Link verschicken   Drucken
 

Hommage an John Coltrane - Konzert in Zsarb mit der Kooperative New Jazz Wiesbaden

17.11.2017

Wolfgang Schiemann hatte anlässlich des 50. Todestags von John William „Trane“ Coltrane († 17. Juli 1967) ein Ensemble zusammengestellt, das Sie mit „einem Feuerwerk improvisierter Musik im Geiste John Coltranes“ überraschte.

 

Es spielten:

Hartmut Oßwald: Ove Volquartz

Martin Speicher: Saxophone, Klarinetten

Uwe Oberg: Klavier

Stefan Scheib, Georg Wolf: Kontrabässe

Ingo Deul, Wolfgang Schliemann: Schlagzeuge

 

"Ich kann nichts tun, wenn es nicht ins Extreme geht", sagte John Coltrane über sich. Zu einem Neuerer des Jazz und zum anderen wagemutigster Spieler seiner Generation hat er es mit dieser Haltung weit gebracht. In einem verhältnismäßig kurzen Zeitraum schuf der Saxophonist ein Werk, das auch ein halbes Jahrhundert nach seinem frühen Tod noch Gültigkeit hat.

 

Extrem waren seine Soli in ihrer Ausdruckskraft und in ihrer außergewöhnlichen, harmonischen Ausdehnung. Hochkomplex gestaltete er mit rasant entwickelten, immer überraschenden Einfällen ihre Spannungsbögen aus. Dabei schien er oft getrieben von großer Rastlosigkeit - auf der Suche nach musikalischem Neuland. Ein Großteil seiner Schöpfungen, vor allem aus seinen letzten Lebensjahren, schreckt in ihrer überfallhaften Wucht noch heute Hörer ab.

 

 

Die Kooperative New Jazz Wiesbaden e.V. engagiert sich seit ihrer Gründung 1979 für die Förderung des modernen Jazz und anderer zeitgenössischer Musik in Wiesbaden. Zahlreiche Veranstaltungen mit international renommierten Künstlern und Newcomern hat der Verein in der Vergangenheit organisiert. Mittlerweile zählt er zu den ältesten und kontinuierlichsten freien Kulturträgern Wiesbadens und hat nahezu alle Spielarten zeitgenössischen Musikschaffens im Umfeld aktueller Jazzströmungen, der Improvisierten und der Neuen Musik auf vielfältige Weise gefördert.

 

2008 wurde die Kooperative New Jazz/ARTist mit dem Kulturpreis der Landeshauptstadt Wiesbaden ausgezeichnet.

 

Foto: John William "Trane" Coltrane